Fachtagung Praxisprojekt „Gemischtes Doppel – Jugendhilfe und Schule“ am 11. Dezember

Geschrieben von Kerstin Rinnert am in „Gemischtes Doppel" – Kooperation Jugendhilfe und Schule, Institutnews

Einladung FachtagungAm Mittwoch den 11. Dezember findet in Pfullingen, in der Aula der Schloss-Schule, eine Fachtagung zum Praxisprojekt „Gemischtes Doppel – Jugendhilfe Schule“ statt. Der Flyer mit weiteren Informationen zur Veranstaltung kann unten eingesehen werden. Anmeldungen sind bis zum 3. Dezember möglich.

Flyer: Fachtagung „Gemischtes Doppel – Jugendhilfe Schule“

Ansprechpartnerinnen bei IRIS: Jutta Goltz und Mirjana Zipperle

Auftaktveranstaltung „Gemischtes Doppel“

Geschrieben von AP am in „Gemischtes Doppel" – Kooperation Jugendhilfe und Schule, Institutnews

Auftaktveranstaltung zum Praxisprojekt „Gemischtes Doppel“ – Kooperation von Jugendhilfe und Schule auf neuen Wegen

Jugendhilfe und Schule stehen vor der Herausforderung, Erziehung und Bildung verstärkt als gemeinsame Aufgabe zu begreifen und in engem Zusammenspiel Bedingungen zu gestalten, die allen Kindern und Jugendlichen optimale Bildungs- und Teilhabechancen bieten. Für beide „Systeme“ ist dies eine Herausforderung, deren Ziel es sein muss, Bildungs- und Erfahrungsräume für junge Menschen bedarfsgerecht und lebensweltorientiert zu gestalten.

Seit Herbst 2011 begleitet IRIS das Praxisprojekt „Gemischtes Doppel“. Am 15. Februar wird das Projekt bei einer öffentlichen Auftaktveranstaltung vorgestellt.

Fachliche Begleitung und Koordination des Projektes „Gemischtes Doppel – Kooperation von Jugendhilfe und Schule“

Geschrieben von AP am in „Gemischtes Doppel" – Kooperation Jugendhilfe und Schule

Fachliche Begleitung und Koordination des Projektes „Gemischtes Doppel – Kooperation von Jugendhilfe und Schule“ im Auftrag des Paritätischen Baden Württemberg (Projektförderung über den KVJS Baden-Württemberg). Jugendhilfe und Schule stehen vor der Herausforderung, Erziehung und Bildung verstärkt als gemeinsame Aufgabe zu begreifen und in engem Zusammenspiel Bedingungen zu gestalten, die allen Kindern und Jugendlichen optimale Bildungs- und Teilhabechancen bieten. Für beide „Systeme“ ist dies eine Herausforderung, deren Ziel es sein muss, Bildungs- und Erfahrungsräume für junge Menschen bedarfsgerecht und lebensweltorientiert zu gestalten.

Technik

  • Seite ausdrucken
  • RSS-Feed
  • Anmelden

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an!

Immer per Mail auf dem Laufenden bleiben. Kostenlos. Anmeldung hier.
Institut für regionale Innovation und Sozialforschung - IRIS e.V. Fürststr. 3 D-72072 Tübingen Tel. +49 7071 79559-20 Fax +49 7071 79559-19 E-Mail iris.tue@iris-egris.de