Übergänge in Arbeit

Arbeiter auf Baustelle

Aus sozialwissenschaftlicher und sozialpolitischer Perspektive zeigt sich der Wandel der Arbeitsgesellschaft vor allem an ihren Rändern, wie etwa beim Berufseinstieg nach der Schule oder beim Wiedereinstieg nach Familienphase oder Arbeitslosigkeit. Die Perspektive ‚Übergänge‘ konzentriert sich dabei auf die Biographien der Subjekte. Diese werden immer mehr mit den Anforderungen ungewisser und entstandardisierter Lebensläufe konfrontiert, je länger und häufiger, komplexer und schwieriger Übergänge werden. Dies hat nicht nur arbeitsmarktpolitische, sondern auch jugend-, bildungs- und sozialpolitische Konsequenzen. Auf der Forschungsebene geht es erstens um die Rekonstruktion dieser Übergänge. Zweitens interessiert dabei, wie das Verhältnis zwischen sozialer Struktur und individuellem Handeln das Gelingen oder Scheitern von Übergängen bestimmt. Drittens – hier ist der internationale Vergleich besonders wichtig – wird nach Unterstützungsformen gefragt, die geeignet sind, Subjekten die Bewältigung und Gestaltung dieser Übergänge zu erleichtern. Auf der Ebene der Praxisentwicklung geht es darum, Akteure des Übergangssystems, z.B. Träger der Jugendberufshilfe, bei der Modernisierung ihrer Angebote zu unterstützen.

Projekte zum Thema Übergänge:

Integrationsrichtlinie Bund: Die Projekte "Runway", "Auf geht`s" und "Integrationsnetzwerk Hohenlohe - Main-Tauber"

Das Bundesarbeitsministerium (BMAS) hat in der Förderperiode des Europäischen Sozialfonds (ESF) 2014-2020 u.a. eine „Integrationsrichtlinie“ verabschiedet, aus der 3 Netzwerk-Projekte gefördert werden, die IRIS mitentwickelt hat und an deren Umsetzung IRIS beteiligt ist.

Servicestelle Übergang Schule – Beruf Karlsruhe

Erarbeitung einer Expertise für die Servicestelle Übergang Schule – Beruf in Karlsruhe zum zukünftigen Leistungsprofil der Servicestelle. Laufzeit: 2013

Peer-Mentoring

Wissenschaftliche Begleitung des Stuttgarter Modellprojektes "Freunde schaffen Erfolg" in Kooperation mit dem Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Tübingen im Auftrag der Caritas Stuttgart Laufzeit: 2008-2009

Praxiswerkstätten Ortenau

IRIS e.V. stellt die wissenschaftliche Begleitung für das ESF - Projekt "Praxiswerkstatt - Praxisorientierte Berufliche Kompetenzfeststellung" in Offenburg. Laufzeit: 2007-2009

Berufsorientierung in Sachsen

Internationale Fallstudien zur konzeptionellen Weiterentwicklung der Berufsorientierung im Freistaat Sachsen Laufzeit: 2008-2009

Expertise zur Benachteiligtenförderung in Europa

"Lernen von Europa - Europäische Ansätze zur Benachteiligtenförderung": Expertise für das Good-Practice-Center des Bundesinstituts für Berufsbildung Laufzeit: 2005-2006

Maßnahmen für benachteiligte Jugendliche in Europa

Transnationale Studie zu Maßnahmen für benachteiligte Jugendliche im Auftrag der Generaldirektion "Beschäftigung, soziale Angelegenheiten und Chancengleichheit" der EU-Kommission. Laufzeit: Oktober 2004 - Dezember 2005

Monitoring und Evaluierung der Jugendberufshilfe

Monitoring und Evaluierung der Jugendberufshilfe im BVJ an der gewerblichen Schule für Holztechnik in Stuttgart - Feuerbach (Träger: Evangelische Gesellschaft Stuttgart e.V.). Finanzierung: Landeswohlfahrtsverband Württemberg-Hohenzollern und ESF Laufzeit: 2001-2004

Jugendpolitik und Partizipation (YOYO)

Vergleichende Analyse der Potenziale von Partizipation und informellem Lernen in den Übergängen Jugendlicher und junger Erwachsener in den Arbeitsmarkt in zehn europäischen Regionen; finanziert aus dem 5. EU-Rahmenforschungsprogramm. Laufzeit: 2001-2004

Projekte zu Übergängen vor 2000

Liste mit vor 2000 durchgeführten Projekten

Familien und Übergänge in Europa

Europäisches Forschungsprojekt zur Rolle der Familie in Übergangsprozessen junger Frauen und Männer in die Arbeitswelt; koordiniert von der Universität Ulster/Nordirland; finanziert aus dem 5. Rahmenforschungsprogramm. Laufzeit: 2001-2004

Jugend und Übergangspolitiken in Europa

Europäische Konferenz für WissenschaftlerInnen, politisch Verantwortliche und InstitutionenvertreterInnen, 6. - 8. Juni 2002, Madrid; finanziert aus dem 5. Rahmenforschungsprogramm der EU Laufzeit: 2002

Misleading Trajectories?

Koordination des Thematischen Netzwerkes "Evaluation der Beschäftigungspolitiken für junge Menschen in Europa unter besonderer Berücksichtigung nicht-intendierter Effekte sozialer Ausgrenzung"; finanziert aus dem 4. Rahmenforschungsprogramm der EU. Laufzeit: 1998-2001

Integration durch Ausbildung

Vergleichsstudie zu Maßnahmen gegen Jugendarbeitslosigkeit im Kontext der Europäischen Beschäftigungsstrategie Laufzeit: 1999-2001

Technik

  • Seite ausdrucken
  • RSS-Feed
  • Anmelden

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an!

Immer per Mail auf dem Laufenden bleiben. Kostenlos. Anmeldung hier.
Institut für regionale Innovation und Sozialforschung - IRIS e.V. Fürststr. 3 D-72072 Tübingen Tel. +49 7071 79559-20 Fax +49 7071 79559-19 E-Mail iris.tue@iris-egris.de