Steckbrief AdA

Geschrieben von AP am in Ausbildung der AusbilderInnen

Das Projekt wird als Praxisforschungsprojekt verstanden, 
das wissenschaftliche Erkenntnisse  mit der Praxis der Ausbildung zusammenbringt  und einen gegenseitigen Austausch organisiert.     

LAUFZEIT 

Januar 2009 – September 2011

FINANZIERUNG 

50% ESF20% Bund30% Kofinanzierung

ZIELGRUPPE 

Zielgruppe sind ca. 80 Ausbilder und AusbilderInnen in Betrieben der Industrie und des Handwerks, als auch Lehrende in der überbetrieblichen Ausbildung und Verantwortliche der beruflichen Bildung in Sozialen Betrieben.

KERN-ZIEL 

Mit Hilfe des Projektes sollen Ausbilder und Ausbilderinnen (in KMU´s, in der ÜBA und in Sozialen Betrieben) ihre berufliche Handlungskompetenz entwickeln, so dass sie gelingende Bildungsprozesse für Jugendliche und junge Erwachsene mit problematischen Bildungsbiographien durchführen können.

IN ZUSAMMENARBEIT MIT

Bildungseinrichtungen überbetrieblicher Ausbildung der Handwerkskammern
Bildungseinrichtungen der IHK 
Kleine und Mittlere Unternehmen in Baden-Württemberg

ARBEITSTHESE 

Eine zentrale Arbeitsthese des Praxisforschungsprojektes ist, dass erfahrene Ausbilder und Ausbilderinnen Strategien entwickelt haben wie sie mit den Auszubildenden deren Situationen sie als problematisch beschreiben umgehen können. Diese werden jedoch in den Betrieben in der Regel nicht systematisch aufgearbeitet und genutzt.

Tags:

Technik

  • Seite ausdrucken
  • RSS-Feed
  • Anmelden

Neue Telefonnummern

Bitte beachten: Seit 20.10.15 gelten neue Telefonnummern für das Tübinger Büro. Telefon +49 (0)7071/79559-20, Fax -19
Institut für regionale Innovation und Sozialforschung - IRIS e.V. Fürststr. 3 D-72072 Tübingen Tel. +49 7071 79559-20 Fax +49 7071 79559-19 E-Mail iris.tue@iris-egris.de