Materialien zu “Runway” erschienen

Geschrieben von AP am in Institutnews, Integrationsrichtlinie Bund: Die Projekte "Runway" und "Auf geht`s"

In einem mit „Auf geht’s“ vergleichbaren Projekt arbeitete IRIS e.V. ebenfalls von 2015- 2019 in Stuttgart mit. Koordiniert wurde das Projekt von der GJB e.V.

In dieser Kooperation sind ausführliche Materialien und Arbeitshilfen für die Reflexion des Beratungsprozesses entstanden. Diese finden sich unter dem folgenden Link:

www.ulmer-strasse.de/esf-projekte/integrationsrichtlinie-bund-runway/

Ansprechpartner bei IRIS: Dr. Gebhard Stein

Ergebnisse der Evaluation des FSJ auszeit

Geschrieben von AP am in Evaluation des FSJ auszeit, Institutnews

„Also ich fand es richtig gut und ich glaube auch nicht, dass ich ohne das FSJ die Schule so meistern würde. Ich glaube, ich habe die Pause auch gebraucht, diesen Abstand von der Schule. Mal zu wissen, wie das ist ohne Schule. Ein Jahr lang zu arbeiten, jeden Tag mega früh aufstehen, abends wiederkommen, voll fertig sein. Auch mal Ärger haben, Stress mit dem Chef oder so“

Bericht zur Bürgermeisterbefragung im Rahmen des Projekts „Die Zukunft der Jugendarbeit im ländlichen Raum“ (ZJLR)

Geschrieben von AP am in Institutnews, Zukunft der Jugendarbeit im ländlichen Raum

Im Rahmen des landkreisübergreifenden Projekts wurden 20 Bürgermeister_innen, städtischen Vertreter_innen bzw. und Gemeindevertreter_innen befragt. Ziel des Gesamtprojekts war es, erkennbar zu machen, welche Strukturen kleine, mittlere und große Gemeinden vor dem Hintergrund bevorstehender demografischer Veränderungen vorhalten sollten, um die Jugendarbeit im ländlichen Raum zu erhalten oder weiter auszubauen. Vor diesem Hintergrund wurden die Befragten um ihre Einschätzung rund um das Thema Zukunft der Jugendarbeit gebeten. Sie benannten dabei Herausforderungen für die Jugendarbeit sowie mögliche Bedarfe, gerade auch mit Blick auf weitreichende Veränderungen wie den Ausbau der Ganztagesschulen oder die Auswirkungen des demographischen Wandels.

Ausschnitt IRIS Newsletter 1-2014

IRIS Newsletter 1/2014

Geschrieben von AP am in Aktuell, Newsletter

Ausschnitt IRIS Newsletter 1-2014Lange haben wir uns mit dem neuen IRIS-Newsletter Zeit gelassen. Irgendwie schien das Format überholt – zum einen zu lang, um wirklich auch von denen gelesen zu werden, die das Hauptthema nur am Rande interessierte; zum anderen zu aufwändig für uns als im Projektealltag Gefangene: immerhin hatten einige der vergangenen Newsletter eher das Format von Zeitschriftenbeiträgen – und die wollen bekanntlich gewissen Qualitätskriterien genügen.
Deshalb jetzt ein neuer Anlauf in einem kaum veränderten, aber kompakterem Format. Und weil das alles schon so lange her ist und sich deshalb so viel Neues angesammelt hat, dieses Mal zunächst mit einem Überblick über aktuell laufende Projekte, und deshalb auch etwas länger als in den kommenden Ausgaben geplant – versprochen!!

IRIS-Fachgespräch: Eine Frage der Haltung?

Geschrieben von AP am in Aktuell

In der Reihe von IRIS-Fachgesprächen möchten wir Ihnen und Euch Einblicke in aktuelle Forschungsprojekte, Ergebnisse und Diskurse geben und den fachlichen Austausch zwischen Praxis und Forschung fördern.

Das Thema des 3. IRIS-Fachgesprächs am 8.10.2014 ist „Eine Frage der Haltung! Oder doch noch mehr? Konstruktionen von „Ethnizität“ und Benachteiligung in Beratungs- und Orientierungsprozessen“.

Far from Frozen: E-book erschienen

Geschrieben von Kerstin Rinnert am in GOETE, Institutnews

Cover "Far from frozen"Das kürzlich erschienene E-book “Far from frozen – Creative Strategies of Young People in Disadvantaged Circumstances” gibt auf 68 Seiten auf vielfältige Weise Einblick in die persönlichen Sichtweisen von Jugendlichen aus verschiedenen europäischen Ländern.

Einladung zum IRIS-Fachgespräch am 9. Dezember

Geschrieben von Kerstin Rinnert am in GOETE, Institutnews

Herzliche Einladung zum IRIS-Fachgespräch:

In einer Reihe von Fachgesprächen möchte IRIS e.V. Einblicke in aktuelle Forschungsprojekte, Ergebnisse und Diskurse geben und den fachlichen Austausch zwischen Praxis und Forschung fördern.

Auftakt zur IRIS-Fachgespräch-Reihe:

Montag, den 09. Dezember 2013, 18-20 Uhr
Thema: „Zuschreibungen. Anerkennung. Unterstützung – Zur Begleitung von Bildungsverläufen”.

Technik

  • Seite ausdrucken
  • RSS-Feed
  • Anmelden
Institut für regionale Innovation und Sozialforschung - IRIS e.V. Fürststr. 3 D-72072 Tübingen Tel. +49 07471 91451 Fax +49 07471 91452 E-Mail iris.tue@iris-egris.de