Projektbeschreibung Integration durch Ausbildung

Geschrieben von AP am in Integration durch Ausbildung

Integration durch Ausbildung: Vergleich der Wirkungen von Integrationsmaßnahmen für arbeitslose Jugendliche im Anschluss an den Luxemburger Beschäftigungsgipfel 1997.

Auf dem sogenannten Beschäftigungsgipfel Gipfel von Luxemburg beschlossen die Mitgliedsstaaten der EU 1997, die Jugendarbeitslosigkeit im Rahmen einer gemeinsamen Beschäftigungsstrategie zu bekämpfen. Deren Bestandteil waren unter anderem Nationalen Aktionsplänen, mit denen die nationalen Regierungen seitdem Rechenschaft über Maßnahmen und Fortschritte beim Erreichen der gemeinsamen Ziele ablegen.

Ziel des Forschungsprojekts war es, die Umsetzung dieser Beschlüsse sowohl in ihren unterschiedlichen Zielsetzungen als auch in ihren Wirkungen zu vergleichen. Neben einer Analyse der jeweiligen Maßnahmenprogramme sowie von Evaluationsstudien wurden ExpertInneninterviews mit InstitutionenvertreterInnen und PraktikerInnen im Übergang in die Arbeit geführt. Am Projekt waren acht Mitgliedsstaaten beteiligt (Dänemark, Deutschland, Frankreich, Italien, Niederlande, Schweden, Spanien, Vereinigtes Königreich). Das Projekt wurde mit Mitteln des Berufsbildungsprogramms “LEONARDO DA VINCI” der EU-Kommission von 1999-2001 gefördert und von der University of Glasgow koordiniert,

Der Schlussbericht kann hier heruntergeladen werden:
https://www.iris-egris.de/downloads/IntegrationThroughTraining.pdf

Tags:, , ,

Technik

  • Seite ausdrucken
  • RSS-Feed
  • Anmelden

Neue Telefonnummern

Bitte beachten: Seit 20.10.15 gelten neue Telefonnummern für das Tübinger Büro. Telefon +49 (0)7071/79559-20, Fax -19
Institut für regionale Innovation und Sozialforschung - IRIS e.V. Fürststr. 3 D-72072 Tübingen Tel. +49 7071 79559-20 Fax +49 7071 79559-19 E-Mail iris.tue@iris-egris.de