Fachliche Begleitung und Koordination des Projektes „Gemischtes Doppel – Kooperation von Jugendhilfe und Schule“

Geschrieben von AP am in „Gemischtes Doppel" – Kooperation Jugendhilfe und Schule

Fachliche Begleitung und Koordination des Projektes „Gemischtes Doppel – Kooperation von Jugendhilfe und Schule“ im Auftrag des Paritätischen Baden Württemberg (Projektförderung über den KVJS Baden-Württemberg). Jugendhilfe und Schule stehen vor der Herausforderung, Erziehung und Bildung verstärkt als gemeinsame Aufgabe zu begreifen und in engem Zusammenspiel Bedingungen zu gestalten, die allen Kindern und Jugendlichen optimale Bildungs- und Teilhabechancen bieten. Für beide „Systeme“ ist dies eine Herausforderung, deren Ziel es sein muss, Bildungs- und Erfahrungsräume für junge Menschen bedarfsgerecht und lebensweltorientiert zu gestalten.
Unter dem Dach des PARITÄTISCHEN Baden-Württemberg vernetzen sich drei paritätische Jugendhilfeträger (Pro Juventa, Landkreis Reutlingen; Martin-Bonhoeffer-Häuser, Landkreis Tübingen und Waldhaus – Sozialpädagogische Einrichtungen der Jugendhilfe, Landkreis Böblingen) um unter wissenschaftlicher Begleitung des Instituts für regionale Innovation und Sozialforschung (IRIS e.V.) in Tübingen prozesshaft zu entwickeln, wie und mit welchen Leistungen und Kompetenzen die Jugendhilfe integrative und sozialräumliche Ansätze im Kontext der (Ganztags-)Schule befördern und somit zur Qualifizierung und Gestaltung kommunaler Bildungslandschaften beitragen kann.

Laufzeit: 2011 – 2013

Ansprechpartnerinnen bei IRIS: Jutta Goltz und Mirjana Zipperle

Tags:, , , , ,

Technik

  • Seite ausdrucken
  • RSS-Feed
  • Anmelden
Institut für regionale Innovation und Sozialforschung - IRIS e.V. Fürststr. 3 D-72072 Tübingen Tel. +49 07471 91451 Fax +49 07471 91452 E-Mail iris.tue@iris-egris.de