Beiträge mit Tag ‘Jugendpolitik’

IRIS Newsletter 1/2007: Jugend und Partizipation

Geschrieben von AP am in Aktuell, Newsletter

Cover Newsletter 1-2007Jugend und Partizipation ist das Thema des neuen IRIS Newsletters.
Die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen ist in den letzten Jahren zu einem der jugendpolitischen Schwerpunktthemen geworden. Doch was heißt Partizipation? Wer partizipiert woran und wobei? Macht Partizipation einen Unterschied in Bezug auf soziale Integration? Wo ermöglicht Partizipation Teilhabe, wo ist sie legitimatorisches Feigenblatt dafür, dass die meisten Kinder und Jugendlichen von den sie betreffenden Entscheidungen ausgeschlossen sind? Mit diesen Fragen setzt sich der aktuelle IRIS-Newsletter mit dem Titel “Jugend und Partizipation – tatsächliche Beteiligung oder bürgerschaftliche Kosmetik?” vor dem Hintergrund laufender und abgeschlossener Projekte auseinander.

Jugend und Partizipation: URBACT Young Citizens‘ Project

Geschrieben von AP am in Young Citizens' Project

Logo Young Citizens' ProjectBeteiligung von Jugendlichen ist inzwischen einer der Standards der Jugendpolitik in vielen Feldern. Dennoch bleiben viele Beteiligungsprojekte in den Ansätzen stecken, weil sich nur die ohnehin schon engagierten Jugendlichen beteiligen, oder schlafen nach kurzer Zeit wieder ein. Wie dies für den Kontext der Stadtentwicklung geändert werden könnte, untersuchte ein europäisches Städtenetzwerk im Rahmen der EU-Gemeinschaftsinitiative “URBACT”, bei der IRIS in Person von Axel Pohl als Thematischer Experte mit der wissenschaftlichen Begleitung beauftragt war.

Informationen zum IARD-Bericht

Geschrieben von AP am in IARD-Studie

Die Europäische Kommission beauftragte 2001 ein Konsortium aus 18 Jugendforschungseinrichtungen mit einem umfassenden Bericht zur Lage der Jugend in der Europäischen Union.

Andere Projekte zum Thema Jugend vor 2000

Geschrieben von AP am in Jugend-Projekte vor 2000

1997-1998

Beiträge zu den ExpertInnenanhörungen im Rahmen der Jugend-Enquête-Kommission “Jugend-Arbeit-Zukunft” des Landtages von Baden-Württemberg zu den Themen offene Jugendarbeit, geschlechtsspezifische Jugendarbeit, Jugendberufshilfe.

1990-1991

Studie “Jugendliche in Tübingen” als Grundlage für die Stadtplanung der Südstadt in Tübingen, in Kooperation mit der Uni Tübingen

Technik

  • Seite ausdrucken
  • RSS-Feed
  • Anmelden

Neue Telefonnummern

Bitte beachten: Seit 20.10.15 gelten neue Telefonnummern für das Tübinger Büro. Telefon +49 (0)7071/79559-20, Fax -19
Institut für regionale Innovation und Sozialforschung - IRIS e.V. Fürststr. 3 D-72072 Tübingen Tel. +49 7071 79559-20 Fax +49 7071 79559-19 E-Mail iris.tue@iris-egris.de