Beiträge mit Tag ‘Gebhard Stein’

Interkulturelle Potenziale nutzen

Geschrieben von AP am in Institutnews

Das Projekt ZIP-EQUAL beschäftigte sich von 2005-2008 mit der Identifizierung und Entwicklung interkultureller Potenziale bei
Mitarbeiter/innen, Personalverantwortlichen und Organisationen aus dem
Bereich öffentliche Einrichtungen sowie kleinere und mittlere
Unternehmen. Zum Bereich ZIP.Konzepte hat das Projekt einen umfangreichen Bericht vorgelegt.

ZIP-Bericht: Interkulturelle Potenziale nutzen

Geschrieben von AP am in ZIP-EQUAL

Die Ergebnisse des Projekts ZIP.Konzepte sind in ausführlicher Form in folgender Publikation dokumentiert:

Martin Alber, Andreas Foitzik, Jutta Goltz, Sabine Riescher, Gebhard Stein, Barbara Stock, Sibylle Walter (2008): Interkulturelle Potenziale nutzen. Ergebnisse aus dem Projekt “Zukunfts-orientierteinterkulturelle Personalentwicklungsstrategie” (ZIP). 2005-2008. Tübingen.

Projektbeschreibung ZIP

Geschrieben von AP am in ZIP-EQUAL

Zukunftsorientierte interkulturellePersonalentwicklungsstrategien (ZIP)
Finanziert aus dem EQUAL-Programm der EU, dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales und dem Europäischen Sozialfonds.
Koordiniert wird das Projekt von BBQ gGmbH, Stuttgart.
Projektlaufzeit: 2006-2008

Andere Projekte zum Thema Übergänge vor 2000

Geschrieben von AP am in Projekte zu Übergängen vor 2000

1996-1999

Koordination des Pilotprojektes „Regionales Kooperationsnetz zur Schaffung neuer Beschäftigungsmöglichkeiten für Frauen im Bereich sozialer Dienstleistungen für Kinder, Jugendliche und bedürftige Menschen in einer ländlich-strukturschwachen Region“ im Rahmen des Europäischen Regionalfonds (EFRE), Artikel 10.

1990-1998

Durchführung, Begleitung, Beratung mehrerer Regionalstudien zum Übergang Jugendlicher von der Schule in den Beruf (Zollernalbkreis 1990, Ostalbkreis 1992, Alb-Donau-Kreis 1997, Landkreis Sigmaringen 1998).

Andere Projekte zum Thema Migration vor 2000

Geschrieben von AP am in Projekte zu Migration und Integration vor 2000

1999-2001

Deutsche Koordination des Projektes INTEMIGRA zur Thematik der europäischen Migration, in Deutschland auf das Beispiel der Spätaussiedler fokussiert. Finanzierung über INTERREG II C (CADSES). Partner sind mehrere italienische Regionen (z.B. die Region Abruzzen, bei der auch die Gesamtprojektkoordination angesiedelt ist). Deutsche Partner sind u.a. das Landratsamt Hohenlohekreis und das Innenministerium Baden-Württemberg.

1997-1998

Kooperation mit MAPPAMONDO, Ravenna, Italien, im Kontext des transnationalen Projektes „Houses and Colours“ für jugendliche Migrantinnen und Migranten.

Gebhard Stein

Geschrieben von AP am in Das Team

Foto Gebhard SteinDr. rer.soc., Diplom-Pädagoge

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Schwerpunkte:
Bildung in der Kinder- und Jugendarbeit, Berufliche Bildung, Übergang in Ausbildung und Beruf, Entwicklung von Konzepten für die betriebliche Integration von „arbeitsmarktfernen“ Gruppen, interkulturelle Pädagogik, Projektkonzeptionierung, Projektmanagement, Beratung von Praxisprojekten, Praxisreflexion

Technik

  • Seite ausdrucken
  • RSS-Feed
  • Anmelden
Institut für regionale Innovation und Sozialforschung - IRIS e.V. Fürststr. 3 D-72072 Tübingen Tel. +49 07471 91451 Fax +49 07471 91452 E-Mail iris.tue@iris-egris.de