Autor Archiv

Neues “Handbuch Übergänge” mit breitem Überblick

Geschrieben von AP am in Institutnews

Umschlag Handbuch UebergaengeIm Beltz Juventa-Verlag ist diesen Monat das “Handbuch Übergänge” erschienen. Es bietet einen breiten Überblick über den aktuellen Stand der Forschung zu Übergängen in Lebenslauf und Biografie und schließt damit eine Lücke in der Diskussion um die Veränderung von Übergängen zwischen unterschiedlichen Lebensphasen und unterschiedlichen Institutionen, die sich in den letzten zwanzig Jahren in den Sozialwissenschaften entwickelt hat.

Band “Bildung und Bewältigung…” erschienen

Geschrieben von AP am in Institutnews

Cover-Bildung-Bewaeltigung-klein Wie sind Prozesse der Bildung und Bewältigung in biografischen Übergängen junger Frauen und Männer verknüpft? Auf welche Weise werden diese Prozesse durch institutionelle Strukturen und Settings unterstützt oder verhindert? Das sind die Fragestellungen, auf die der soeben erschienene Sammelband “Bildung und Bewältigung im Zeichen von sozialer Ungleichheit – Theoretische und empirische Beiträge zur qualitativen Bildungs- und Übergangsforschung” Antworten zu geben sucht.

GOETE Videoschnappschuss

Video zum GOETE-Projekt

Geschrieben von AP am in GOETE, Institutnews

Snapshot GOETE VideoDas Projekt Governance of Educational Trajectories in Europe (GOETE) hat an der Studie beteiligte Jugendliche gebeten, ihre Sichtweise auf Übergänge im Bildungssystem per Video festzuhalten. Zusammen mit den ForscherInnen haben sich daraufhin jugendliche Befragte in allen beteiligten Ländern daran gemacht, in ganz unterschiedlichen Formaten darzustellen, was ihnen Bildung bedeutet. Die Bandbreite reicht von Videointerviews über die Dokumentation eines typischen Schultags bis zu einem kompletten halbstündigen Spielfilm.

Alles neu macht der …Mai?

Geschrieben von AP am in Website-News

Neues Design der IRIS-WebsiteOder genauer gesagt, der April! Aber die Neugestaltung der IRIS-Website soll ja kein Aprilscherz sein, sondern einige Verbesserungen für die Besucherinnen und Besucher bringen. In diesem Artikel werden diese im Einzelnen vorgestellt.

Erarbeitung einer Expertise für die Servicestelle Übergang Schule – Beruf Karlsruhe

Geschrieben von AP am in Servicestelle Übergang Schule – Beruf Karlsruhe

Erarbeitung einer Expertise für die Servicestelle Übergang Schule – Beruf Karlsruhe zum zukünftigen Leistungsprofil der Servicestelle und von Handlungsempfehlungen für die kommunale Vernetzung im Übergang Schule – Beruf im Auftrag  des Stadtjugendausschuss Karlsruhe und der Jugendstiftung Baden-Württemberg.

Laufzeit: 2013

Ansprechpartnerin bei IRIS: Jutta Goltz

GOETE Logo

GOETE Abschlusskonferenz am 21. März 2013

Geschrieben von AP am in GOETE, Institutnews

GOETE LogoAm 21. März 2013 findet in Frankfurt a.M. die Abschlusskonferenz des Projekts GOETE statt. Unter dem Titel “Youth and Educational Disadvantage: The Governance of Educational Trajectories in Europe” werden die Ergebnisse des Projekts vorgestellt und diskutiert.

Neuer Band zu Jugend und Partizipation

Geschrieben von AP am in Institutnews

Book Cover Youth Participation in EuropeDie Beteiligung Jugendlicher an den vielfältigen Formen des Protests ist ein Ausdruck unterschiedlichster Unzufriedenheiten mit ihrer Lebenssituation und stellt demokratische Gesellschaften vor die Herausforderung, angemessenere Formen der Beteiligung von jungen Frauen und Männern entwickeln zu müssen. Ein neuer Band von Beteiligten am europäischen Forschungsprojekt UP2YOUTH beleuchtet diese Fragen aus unterschiedlichen Perspektiven.

Neues Veröffentlichungsverzeichnis auf unserer Website

Geschrieben von AP am in Website-News

Screenshot PublikationsverzeichnisDie meisten BesucherInnen auf der IRIS-Website landen früher oder später auf der Seite “Publikationen“, wo die Schriften aus dem Institut entweder nach Jahren oder nach AutorInnennamen sortiert aufgelistet sind – die meisten früher, ist diese Seite doch die mit den meisten “Klicks”. Finden sie dort eine interessante Publikation, geht es ans Notieren: manche schreiben die Titel ab, manche setzen ein Bookmark auf die Seite – und manche übernehmen die Daten in irgendeine Form von Literaturverwaltung. Letzteren bieten wir seit der neuesten Umgestaltung dieser Seiten einen besonderen Service, der einiges an “Handarbeit” erspart. Fast alle Literaturverwaltungsprogramme bieten die automatische Übernahme von Literaturangaben aus dem Browser an, vorausgesetzt, die Daten sind entsprechend dafür vorbereitet.

Untersuchungen zu Lernen vor Ort veröffentlicht

Geschrieben von AP am in Institutnews

Das Projekt Lernen vor Ort hat sich zum Ziel gesetzt, die Bildungslandschaft des Rems-Murr-Kreises transparent darzustellen, Verantwortungsbereiche zu klären, Angebote und Bildungseinrichtungen zu erfassen, aufeinander abzustimmen, zu vernetzen und leichter zugänglich zu machen. IRIS e.V. beschäftigte sich in diesem Zusammenhang mit zwei Teilbereichen der Bildungslandschaft im Rems-Murr-Kreis. Diese sind zum einen die non-formalen und informellen Bildungsangebote in der spezifischen Struktur der verbandlichen Jugendarbeit und zum anderen die Strukturen und Angebote der beruflichen Weiterbildung im Rems-Murr-Kreis. Die Ergebnisse der Untersuchungen zu den beiden Teilbereiche liegen jetzt als Berichte vor.

Mehr Informationen auf der Projektseite.

Ergebnisse zu Lernen vor Ort

Geschrieben von AP am in Lernen vor Ort im Rems-Murr-Kreis

Das Projekt Lernen vor Ort hat sich zum Ziel gesetzt, die Bildungslandschaft des Rems-Murr-Kreises transparent darzustellen, Verantwortungsbereiche zu klären, Angebote und Bildungseinrichtungen zu erfassen, aufeinander abzustimmen, zu vernetzen und leichter zugänglich zu machen. IRIS e.V. beschäftigte sich in diesem Zusammenhang mit zwei Teilbereichen der Bildungslandschaft im Rems-Murr-Kreis. Diese sind zum einen die non-formalen und informellen Bildungsangebote in der spezifischen Struktur der verbandlichen Jugendarbeit und zum anderen die Strukturen und Angebote der beruflichen Weiterbildung im Rems-Murr-Kreis. Die Ergebnisse der Untersuchungen zu den beiden Teilbereiche liegen jetzt als in Berichtform vor.

Das Projekt TTV – Handwerkszeug für das Lehren in der beruflichen Bildung

Geschrieben von AP am in TTV – Handwerkszeug für das Lehren in der beruflichen Bildung

Projekthintergrund

Ein Leonardo-Innovations-Transfer-Projekt soll innovative Erkenntnisse aus einem Land in andere transferieren.

Das Projekt TTV (Tools of the Trade for Teaching in VET) greift insbesondere Erfahrungen auf, die IRIS e.V. in den letzten Jahren in der Kooperation mit der Handwerkskammer Freiburg und mit einer Reihe von KMUs gemacht hat.

Evaluation des Landesprogramms Integrationsoffensive im Auftrag der AGJF Baden-Württemberg

Geschrieben von AP am in Evaluation der Integrationsoffensive

Die Integrationsoffensive Baden-Württemberg ist das Förderprogramm für Projekte der offenen, verbandlichen und kulturellen Kinder- und Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit zur Integration von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund in Baden-Württemberg. Mit dem vorhandenen Geld werden Träger bei der Planung und Umsetzung ihrer Integrationsprojekte fachlich beraten und finanziell unterstützt.

Technik

  • Seite ausdrucken
  • RSS-Feed
  • Anmelden

Neue Telefonnummern

Bitte beachten: Seit 20.10.15 gelten neue Telefonnummern für das Tübinger Büro. Telefon +49 (0)7071/79559-20, Fax -19
Institut für regionale Innovation und Sozialforschung - IRIS e.V. Fürststr. 3 D-72072 Tübingen Tel. +49 7071 79559-20 Fax +49 7071 79559-19 E-Mail iris.tue@iris-egris.de